Skip to main content

Wir sind ein dreiteiliges Wesen (Körper, Geist UND Seele) – Einführung

Wir sind ein dreiteiliges Wesen (Körper, Geist UND Seele) – eine kurze Einführung

Wenn man im Laufe des Lebens viele Erfahrungen gemacht hat, die sich zum Teil sehr ähneln oder man (plötzlich) mit Veränderungen konfrontiert wird vor denen man Angst hat, dann kommt man an einen Punkt, an dem man sich fragt: Welcher Aspekt von mir will immer und immer wieder dieselben oder sehr ähnliche Erfahrungen machen? Wer bin ich eigentlich? Was habe ich für eine Lebensaufgabe? Usw…

Und aus der Erkenntnis dieser Frage heraus, ergibt sich eine andere Frage: Wer bin ich bestrebt zu sein? Was ist die höchste Version meiner neuen Vision von mir selbst?

Nach Innen, in die Tiefen meiner selbst zu gehen führte mich zu veränderten Einsichten und Ansichten.

Du siehst daran, dass alle Erfahrungen, die man macht bzw. erlebt hat zu einem Punkt im Jetzt und Hier führen, in dem man sich tief nach Innen wendet, hin zu dem wer-und-was-man-wirklich-ist. Aus dieser Innenschau (Ein-Sicht) heraus, kommt es zur Bewusstseinserweiterung und es tun sich neue Bewusstseinsinhalte auf.

Und oft, nein eigentlich immer, findet man dabei auch die Antwort auf die Frage nach dem ‚Warum?‘ Bei der Frage nach dem ‚warum‘ bewegen wir uns bereits auf der der seelischen Ebene.

Es stimmt, wenn gesagt wird: Alles, was in deinem Leben geschieht, jede Veränderung geschieht zu deinem Besten! Auch wenn es manchmal nicht so aussieht, gerade dann, wenn man zum Beispiel den Veränderungsprozess im Augenblick durchlebt und sich gedanklich innerhalb des Veränderungsprozesses bewegt, das heißt, sich mit ihm identifiziert.

In diesem Moment bewegen wir uns und verharren dabei nur auf der geistigen Ebene, ohne wirklich zu verstehen bzw. verstehen zu können.

Aber du musst wissen: Wir haben einen Geist, dessen Instrument das Ego, der Verstand und das Gehirn sind. Wir sind aber nicht unser Geist.

Was wir sind ist pures Bewusstsein, ist die Unendlichkeit des Raumes und der Stille, aus der jede Form geboren wird. Wir sind pure ungeformte Energie, die sich selbst bewusst ist und mit höchster Weisheit, Wissen und Intelligenz ausgestattet ist.

Wenn man in Verbindung tritt mit dem wer-und-was-man-ist erhält man Hilfen, die von höchster Weisheit, Wissen und Intelligenz getragen sind. Aber glaube mir, ich weiß, wovon ich rede. Fühl hinein in die Tiefen Deiner selbst und Du wirst erkennen, was ich meine.

(siehe dazu auch die Ausführungen auf der Startseite meiner homepage)

Der Geist mit all seinen Instrumenten kann nur auf Daten der Vergangenheit zurückgreifen. So ist er konzipiert, was für unser Überleben auch wichtig sein kann. Das heißt, geschieht ein Ereignis, gleicht er diese Daten mit Daten und Erfahrungen der Vergangenheit ab (etwas anderes steht ihm nicht zur Verfügung) und bewertet, beurteilt sie, woraus wiederum Gedanken entstehen, aus denen sich Emotionen ergeben usw…

Über das ‚warum‘ eines Ereignisses weiß der Geist nichts.

(Auf das Thema ‚Die Mechanismen des Geistes und deren Auswirkungen auf unsere erlebte Realität‘ werde ich in einem oder mehreren anderen Beiträgen näher eingehen.)

Leider, setzen psychotherapeutische Maßnahmen oft nicht auf der Ebene der Seele an, sondern lediglich auf der geistigen Ebene. Das führt in der Regel zu fortgesetztem Leiden der Menschen mit allen ’negativen‘ Auswirkungen, gerade auch auf den eigenen Körper. Ich halte auch nichts von den sogenannten ‚Du-musst-nur-positiv-Denken‘-Büchern, weil sie den wirklich wichtigen Aspekt unseres Seins, nämlich die seelische Ebene in der Regel völlig außer Acht lassen. Damit fehlt in dieser Art von Literatur aber die wesentlichste Komponente, die wirklich eine Veränderung unseres Lebens bewirken kann.

Eines der größten Geschenke, von All-das-was-ist, ist es, dass wir uns in jedem Augenblick unseres Seins, in jedem Augenblick des ‚Jetzt‘, neu erschaffen können (Wer bin ich und wer bin ich bestrebt zu sein?). Welch Gnade, welch Liebe…(Nur wir Menschen sind nachtragend und fast gnadenlos – gerade auch zu uns selbst -, wenn wir sagen: Du hast in der Vergangenheit dieses oder jenes Verhalten gezeigt oder Dies oder Jenes getan, darum musst du im Heute und Hier ‚büßen‘)

Ja, das Thema ‚(Selbst-)Hass‘ und ‚Vergebung‘ ist für viele Menschen ein großes Thema, welches sie letztlich auflösen wollen, müssen und werden, auf dem Weg der Reise ihrer Seele, die nichts anderes bedeutet als Evolution, Entwicklung hin zur Kommunion mit All-dessen-was-ist. (Ich verwende absichtlich nicht den Begriff ‚Gott‘, da dieser Begriff dahingehend missverstanden wird, dass es sich bei Gott um ein von uns getrenntes ‚Superwesen‘ handelt, woran die Religion ihren Anteil hat. Aber so ist es nicht, ganz und gar nicht).

© 2018 von Thomas Schiffer, Beitrag erstellt am 02.07.2018, Alle Rechte vorbehalten.