Skip to main content

Was versteht man unter Spiritualität?

Spiritualität

Menschen auf dem Weg ins Licht

Was versteht man eigentlich unter Spiritualität? Was ist das?

Wenn man sich im Internet umschaut, dann stellt man fest, dass es keine einheitliche Definition des Begriffes ‚Spiritualität gibt.

https://wiki.yoga-vidya.de/Spiritualität

https://de.wikipedia.org/wiki/Spiritualität

http://www.seele-und-gesundheit.de/spiritualitaet/spiritualitaet.html

Auf diesen Seiten finden sich unterschiedliche Versuche Spiritualität zu definieren, zu umschreiben. Dabei wird dieser Begriff im Zusammenhang mit Religion und Esoterik gesehen.

Ich verstehe unter Spiritualität das Folgende:

Mit Spiritualität ist die persönliche bewusste Wahrnehmung und persönliche Erfahrung unserer inneren Anbindung bzw. Verbindung an die eigentliche tiefere Dimension unseres Seins, nämlich den ‚Raum‘ bzw. das höhere Bewusstsein, zu verstehen. Es ist der Ort bzw. die Quelle, aus dem alle Formen, zum Beispiel auch unsere Körper, hervorgehen. Es ist das Wer-Wir-Wirklich-Sind.

Es gibt niemanden, der nicht spirituell ist. Alles ist von Gott und alles ist Gott.

Exkurs: Ein paar praktische Hinweise

Legt man die obengenannte Definition zugrunde, dann lautet die Frage lediglich:

Wie stelle ich die Wahrnehmung und Verbindung dessen her Wer-Ich-Wirklich-Bin? Was ist zu tun?

Oft überkommt uns ein Gefühl tiefen inneren Friedens, ein Gefühl in der wir tiefe Verbundenheit spüren zu allem was ist, ein Gefühl der Freude, der Harmonie, ja, der Liebe, wenn wir tief in uns hineinblicken, das heißt, wenn wir unsere ganze Aufmerksamkeit dem Hier und Jetzt widmen, unseren Fokus darauf ausrichten. Wichtig ist es nur in die Stille zu kommen, das heißt, weg vom mentalen Lärm der permanent auftauchenden Gedanken. Warum? Weil der innere Lärm den Weg versperrt, das eben beschriebene Gefühl der inneren Anbindung und Verbundenheit mit dem Wer-Du-Wirklich-Bist wahrzunehmen.

Um in die Stille zu kommen, das heißt den mentalen Lärm verstummen zu lassen, gibt es ganz ganz viele Möglichkeiten, bei denen man nichts Besonderes tun muss.

Beispielsweise kannst Du raus in die Natur gehen, dich irgendwohin setzen oder auch nicht und dir ganz bewusst, ganz ganz aufmerksam die Pflanzen um dich herum beobachten, ganz bewusst und fokussiert Alltagsarbeiten verrichten oder während der Verrichtung einer Alltagsarbeit innezuhalten und sich für Sekunden (mehr ist nicht notwendig) ganz genau einen Teilaspekt der Arbeit die man durchführt, anschauen, das heißt, einfach nur still betrachten (zum Beispiel die Wassertropfen beim Abwaschen von Geschirr).

Warum ist Aufmerksamkeit so wichtig? Weil Aufmerksamkeit Dich ins Hier und Jetzt holt und hierdurch auch der mentale Lärm verstummt. In diesem Augenblick ist der Weg nach Innen frei. In diesem Augenblick beginnen wir unsere tiefe Wirklichkeit zu spüren.

Ich füge noch hinzu: Spüre einfach und erwarte nichts. Lass geschehen. Mit etwas Übung fühlst Du die innere Anbindung und Verbundenheit immer stärker.

(Und noch etwas zur Klarstellung, da viele Menschen sich aus unterschiedlichen Gründen damit wirklich schwer tun: Du brauchst nicht in bestimmter Weise zu meditieren, Yoga treiben, um spirituell zu sein. Du brauchst nicht unzählige Selbsthilfebücher gelesen zu haben, Kristalle zu kaufen, dich in besonderer Weise zu kleiden, Indien oder den fernen Osten zu bereisen zahllose Kurse und Konferenzen zu besuchen, den Körper mit verschiedenen Entgiftungs-Kuren zu reinigen, als Vegetarier oder vegan zu leben, um spirituell zu sein. Wenn solche Dinge für Dich stimmig sind, dann mache sie. Aber um spirituell zu sein brauchst Du es nicht.

Es geht letztlich lediglich darum mit hoher Aufmerksamkeit im HIER und JETZT zu SEIN, innere Stille zu erleben, das heißt, den mentalen Lärm verstummen zu lassen, um so die ‚Stimme‘ Deiner tiefsten Dimension wahrnehmen zu können. Wie Du das erreichst, ist völlig bedeutungslos und hängt von den Vorlieben des Einzelnen ab. Tu einfach, was für Dich stimmig ist. Dabei kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen.)

Warum, so magst Du jetzt fragen soll ich mich auf den Weg nach Innen machen? Was habe ich im Alltag davon?

Gedanken und Gefühle, die aus Deinem tiefen Inneren aufsteigen, kannst Du durch Aufmerksamkeitsübungen (Übungen im Hier und Jetzt) immer besser wahrnehmen, das heißt, dessen bewusst werden. Dadurch kannst Du zugleich auch immer besser diejenigen Informationen, die aus Deinem Inneren kommen von denjenigen Gedankenkonstrukten unterscheiden, die aus deinem Ego stammen. Du wirst es einfach merken.

Der Weg nach Innen steigert Deine intuitiven Fähigkeiten – welcher Art auch immer – in einem sehr erheblichen Maße.

Wenn Du dich beispielsweise in Stresssituationen befindest und nach kreativen Lösungen suchst, dann nimm Dich aus der Situation heraus und gehe in die Stille. Die Informationen, die Du aus Deinem Inneren empfangen wirst, beinhalten höchstes Wissen und Intelligenz und sind von höchster Weisheit getragen. Probier es aus. Sei geduldig und nachsichtig mit Dir und gehe liebevoll mit Dir selbst um.

Zum Abschluss des Exkurses möchte ich noch Folgendes hinzufügen:

Wer keine innere Anbindung hat, verliert sich im Außen und ein weiser Mann sagte einmal: Wer nicht nach Innen geht, geht leer aus.

Bedeutungen des Begriffs ‚Spiritualität‘

Zusammenfassend kann ich die wichtigsten Bedeutungen des Begriffs ‚Spiritualität‘ wie folgt benennen:

  • mit der tiefsten Dimension dessen Wer-Ich-Bin in Anbindung zu kommen und zu bleiben
  • mich selbst auf der tiefsten Ebene zu erkennen
  • den Weg permanenter Achtsamkeit und damit Bewusstseinserweiterung zu gehen (Bewusstseinserweiterung bedeutet eine sich immer weiter steigernde Wahrnehmungsfähigkeit)
  • die Fähigkeit der intuitiven Wahrnehmung immer weiter auszubauen, und für alle         Lebensbereiche zu nutzen
  • Entscheidungen von höchstem Wissen und Intelligenz gepaart mit höchster Weisheit zu treffen
  • tiefe Verbundenheit mit allem zu spüren
  • tiefen inneren Frieden, Freiheit, Freude und Liebe zu fühlen
  • feste Verankerung im einzigen Moment den es wirklich gibt: im JETZT und HIER

Den spirituellen Weg zu gehen heißt den Weg zu gehen zu Wer-Wir-Wirklich-Sind, den Weg zu uns selbst. Es bedeutet mit Aufmerksamkeit im HIER und JETZT zu SEIN.

Es geht nur darum den einen Schritt zu tun, in Stille tief in uns hinein zu gehen, hinein zu schauen, hinein zu hören, hinein zu fühlen. Das allein führt ganz automatisch zu Transformation bzw. Bewusstseinserweiterung und damit Wachstum. Und ja, sei wenn du magst, deinem Wachstum verpflichtet, aber sei geduldig und nachsichtig mit dir. Lass dich selbst so oft wie möglich an diesem wunderschönen Platz in dir zur Ruhe kommen, an dem du nicht alle Antworten zu kennen brauchst, nichts auf eine besondere Weise tun musst.